logo umzug

Compact Abrechnung Center

für Wasser, Wärme und Nebenkosten

Änderung der Trinkwasserverordnung ab dem 1. November 2011

Mit der Änderung der Trinkwasserverordnung ab dem 1.November 2011 wurde die jährliche Untersuchungspflicht auf Legionellenbefall bei Großanlagen eingeführt. Die Überwachung der Untersuchungsdurchführung erfolgt durch die Gesundheitsämter.

Gesetzliche Grundlagen

§ 13 Anzeigepflicht

Meldung der relevanten Großanlagen (Warmwasserspeicher mit mehr als 400 Liter Volumen und/oder mehr als 3 Liter Wasserinhalt zwischen dem Speicher und der am weitesten entfernten Entnahmestelle) an das zuständige Gesundheitsamt.

§14 Untersuchungspflicht

Jährliche Entnahme je einer Probe durch zertifiziertes Personal wie folgt:

  • Bei dem Ausgang des Warmwasserspeichers
  • Bei dem Eingang des Warmwasserspeichers vor der Zirkulationspumpe
  • Bei der am weitesten entfernten Entnahmestelle je Steigstrang

§15 Untersuchung

Labortechnische Analyse der unter § 14 entnommenen Proben
Einhaltung der Frist- und Lageranforderungen

§16 Anzeige- und Handlungspflicht

Bei einem positiven Befund sofortige Information an das Gesundheitsamt geben und die notwendigen Gegenmaßnahmen durchführen.
Es besteht eine 10-jährige Aufbewahrungspflicht für die Dokumente.

§21 Informationspflicht

Das Gesundheitsamt und die Mieter sind zu informieren.

Unsere Dienstleistung hierzu

Wenn Sie uns mit der Abwicklung der notwendigen Arbeiten beauftragen, brauchen Sie sich um die Erfüllung Ihrer Pflichten im Rahmen des Trinkwassertests nach TrinkwV nicht mehr weiter zu kümmern.

Die anfallenden Kosten im Rahmen der orientierenden Legionellenuntersuchung sind als Betriebskosten umlagefähig.

Fordern Sie unser Kontaktformular mit der Preisliste bei Interesse bitte über unsere Anfragefunktion an.